[Film] Der Campus

Heiner Lauterbach als „guter“ fremdgehender Professor ist die tragische Hauptfigur in einem Uni-/Medien-/Politikkomplott (*sic*).

Gefühlte zwei Stunden passiert NICHTs was man nicht erwarten würde. Diese Satire ist nirgends bitter, selten lustig, nie ergreifend.

Erstaunlich wie wenig wirkliche Kritiken im Netz zu finden sind, wahrscheinlich ist dieser Film einfach zu unwichtig.

IMDB

Als Alternative schlage ich Schtonk! vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *